Dienstag, 4. April 2017

Leserzuschrift Gegen BUGA

Betreff: Konversion statt Buga
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Landesschau bin ich auf Ihre Aktivitäten gegen
die Buga in Mannheim aufmerksam geworden.
Aus eigener Erfahrung kann ich Sie da nur ermutigen
dagegen anzugehen.
Die Buga ist schnell vergessen aber die Auswirkungen
der Verschandelungen sind noch lange da.
In meiner Heimatstadt Schwerin fand vor einigen Jahren
auch eine Buga statt.
Es blutet mir das Herz wenn ich jedes mal durch den Schloßpark
gehe und nicht mehr die schöne alte Baumallee vorfinde
sondern junge Bäume wie die Zinnsoldaten aufgestellt.
Furchtbar. Und dann einen großen Betonplatz der
völlig ungenutzt ist. Flächenversiegelung.
Und was das schlimme ist. Die Stadt schielt schon auf
die nächste Buga. Um in der strukturschwachen Region
Touristen anzulocken.
Nichts dazu gelernt. Der Bugaeffekt verblaßt schnell.
Eine Buga sollte nachhaltig und rückbaufähig sein.
Rescourcenschonend sein.
Kein Baum sollte für Prestige geopfert werden.
Laufen Sie daher Sturm. In Schwerin war die Opposition zu schwach.
Hinterher ist man immer schlauer.

Mit freundlichen Grüßen


und hier das Video

http://www.rnf.de/mediathek/video/bundesgartenschau-2023-proteste-gegen-plaene-fuer-die-feudenheimer-au/

Keine Kommentare:

Kommentar posten